Onpage- und Offpage-SEO: Was du selbst tun kannst!

26.07.2022 | Natalie Meier

Du hast deine eigene Website und fragst dich, warum sie nicht so häufig besucht wird? Du lieferst – deinem Empfinden nach – zwar tolle und interessante Inhalte, aber die Absprungrate ist trotzdem noch viel zu hoch? Die Menschen suchen zwar auf Google nach deinem Thema, du wirst aber lediglich auf der dritten Seite angezeigt, sodass sich niemand dorthin verirrt? Dann musst du schleunigst an deinem SEO arbeiten und wir zeigen dir in diesem Blogartikel, wie du das selbst tun kannst!

Zunächst aber: Was ist SEO überhaupt und warum möchte man ein gutes SEO?

SEO (kurz für “search engine optimization”) bezeichnet kurz gesagt die Optimierung deiner Website für Suchmaschinen – allen voran Google. Man versteht darunter also alle Maßnahmen, die dafür sorgen, dass deine Website überhaupt von Google gesehen wird und möglichst weit oben in der Ergebnisliste der Websuchmaschine landet. Ein gutes SEO ist also das A und O, wenn es darum geht, "organisch" (also ohne eine kostenpflichtige Anzeige zu schalten) auf der ersten Seite der Suchvorschläge zu erscheinen. Eine gute Optimierung für Suchmaschinen verbessert letzten Endes nicht nur die Quantität (Anzahl) der Besuche auf deiner Website, sondern auch ihre Qualität (Dauer).

Und worauf genau achtet Google dabei?

Leider kann man auf diese Frage keine allgemeingültige Antwort liefern. Es gibt viele verschiedene Faktoren, die dafür sorgen, dass deine Website in den Google-Suchvorschlägen hoch geranked wird. Außerdem ist es so, dass die Algorithmen der verschiedenen Suchmaschinen immer mal wieder angepasst und aktualisiert werden, sodass es hierfür eben keine Musterlösung gibt. Trotzdem kann man eine Hand voll KPIs ("Key-Performance-Indicators" bzw. Leistungskennzahlen) benennen, die für Google in der Bewertung deiner Website definitiv eine Rolle spielen. Hierzu zählen etwa die Klickrate, Absprungrate, Verweildauer, das Ranking der Keywords, der Traffic sowie die Ladegeschwindigkeit.

Was ist der Unterschied zwischen Onpage- und Offpage-SEO?

Jetzt, wo wir die Grundlagen geklärt haben, gilt es, zwischen zwei Formen des SEO zu unterscheiden: Das Onpage- und das Offpage-SEO.

Onpage-Optimierung

Das Onpage-SEO beschreibt quasi alle Optimierungsmaßnahmen, die direkt auf deiner Website stattfinden. Konkrete Beispiele hierfür wären etwa die Keyword-Optimierung oder ein sogenanntes "responsives Webdesign", welches sich an die Eigenschaften verschiedener Endgeräte anpassen kann.

Offpage-Optimierung

Unter Offpage-SEO versteht man hingegen all die Maßnahmen, die sich außerhalb der eigenen Website abspielen. Hierzu zählen etwa das Sammeln von Backlinks und Erwähnungen aber auch Taktiken, wie beispielsweise Content-Marketing, Social Media Auftritte oder das Erzielen von Bewertungen auf externen Seiten.

Was du (onpage) tun kannst, um deine Website für Suchmaschinen zu optimieren

Wie bereits erwähnt, gibt es gefühlt unzählige Faktoren, die bei SEO eine Rolle spielen und nicht alle kann man ohne Weiteres als Laie umsetzen. Einige Tipps, die aber bereits eine Menge bewirken können und die auch du verhältnismäßig einfach realisieren kannst:, möchten wir dir trotzdem mit auf den Weg geben:

  • Erkenne relevante Keywords und optimiere deine Seite für ebendiese Keywords – setze sie also sinnvoll und passend in deine Überschriften und Texte ein
  • Sorge mithilfe von (beispielsweise) richtig und sinnvoll gesetzten Über- und Unterüberschriften für eine übersichtliche Seitenstruktur und insgesamte Nutzerfreundlichkeit deiner Website
  • Lege Wert auf Barrierefreiheit (was Barrierefreiheit mit SEO zu tun hat, erfährst du in unserem Blogartikel "Besseres SEO durch richtig formatierte Texte: Warum du deine Texte besser nicht schreibst, wie du das in Word tun würdest")
  • Achte auf qualitativ wert- und sinnvolle Verlinkungen innerhalb deiner Website
  • Optimiere deine Inhalte (hierzu zählen unter anderem die Verständlichkeit, Sinnhaftigkeit, Leserlichkeit und Einzigartigkeit des Contents)
  • Wenn du das Know-How dazu besitzt, dann stelle auch sicher, dass deine Website keine langen Ladezeiten und ein responsives Design hat

Was du außerdem tun kannst, um dein Offpage-SEO anzuheizen

Etwas aufwändiger und nicht ganz so easy umsetzbar ist das Offpage-SEO. Trotzdem gibt es hier und da ein paar Kniffe, mithilfe derer du den organischen Traffic auf deiner Seite erhöhen kannst:

  • Achte auf qualitativ wertvolle, externe Verlinkungen
  • Achte außerdem darauf, dass die externen Verlinkungen möglichst von vielen verschiedenen Domains kommen
  • Produziere regelmäßigen – aber nicht inhaltslosen – Content, der von extern auf deine Website verlinkt (z.B. auf Social Media)
  • Thema Markenaufbau: Denke langfristig! Mache dein Unternehmen zu einer Marke – damit baust du eine Online-Autorität auf, die sich positiv auf dein SEO auswirkt

Was du hingegen besser nicht tun solltest

Tatsächlich ist es so, dass du nicht einfach wahllos irgendwelche Keywords und Links auf deine Website klatschen und dann erwarten kannst, dass diese daraufhin ganz oben bei einer Google Suche angezeigt wird. Google hat solche Taktiken nämlich schon längst durchschaut und "bestraft" diese teilweise sogar, indem die Seite in solchen Fällen sogar wieder als weniger "besuchenswert" eingestuft wird. Insofern vermeidest du beim SEO deiner Website also am besten folgendes:

  • Spam
  • Versteckte Texte (z.B. weiße Schrift auf weißem Hintergrund)
  • Spamming irrelevanter Keywords
  • Oberflächliche Inhalte, die keinen Mehrwert liefern
  • Unnatürliche, sinnlose (Back-)Links
  • Duplicate Content (= die Darstellung von identischem Inhalt auf verschiedenen Seiten)

Wie du siehst, gibt es eine ganze Menge, was man beim SEO der eigenen Website richtig – aber auch falsch – machen kann. Wenn du also merkst, dass bei der Umsetzung einiger der genannten Punkte etwas unklar ist oder du noch Unterstützung brauchst, dann zögere nicht, dich bei uns zu melden! Wir beantworten dir gerne deine Fragen und helfen dir jederzeit bei der Optimierung deiner Website weiter. Du erreichst uns wie immer per Mail marketing@ideenkind.com oder du klingelst einfach kurz durch unter der 0621 15307451. Abonniere außerdem unseren Newsletter, um keine spannenden Neuigkeiten mehr zu verpassen. :-)

ideenKiND Newsletter

Mit unserem Newsletter senden wir dir regelmäßig wertvolle Tipps und Tricks, damit dein Marketing so richtig in Schwung kommt. Also, nichts wie los ;-)

Jetzt anmelden

Jetzt teilen!

Bild-Quelle: Pawel Czerwinski bei Unsplash

Join The Discussion

Dieser Artikel könnte für dich auch interessant sein

Frau vor einer beigen Wand, nachdenkend

Was muss ich bei der Vorbereitung auf meine Website beachten?: Eine Checkliste mit allen wichtigen Fragen

22.02.2022 | Natalie Meier

Du bist Selbstständige*r oder Gründer*in eines Unternehmens und möchtest gerne jemanden für den Bau deiner Webseite beauftragen oder sogar selbst eine eigene Webseite erstellen? Dann ist es sinnvoll und wichtig, sich vorher genaue Gedanken über die Ziele, die Inhalte und – damit zusammenhängend – die Gestaltung der Webseite zu machen. Außerdem sollte man sich darüber im Klaren sein, was für einen selbst möglich ist und wobei man vielleicht Hilfe benötigt.

Weiterlesen

Mann hinter einer Glasscheibe. Er schreibt darauf mit rotem Stift "SEO" und andere Schlagworte.

Besseres SEO durch richtig formatierte Texte: Warum du deine Texte besser nicht schreibst, wie du das in Word tun würdest

24.11.2021 | Natalie Meier

Du hast eine eigene Website und möchtest, dass sie bei einer Google Suche möglichst weit oben angezeigt wird? Dann ist dieser Artikel genau richtig für dich! Denn SEO beschreibt genau das. Wir zeigen dir, was man unter SEO versteht, was das mit Barrierefreiheit zu tun hat und warum du deine Texte besser nicht in Word schreiben solltest. Außerdem verraten wir dir ein paar Tipps und Tricks, wie du deine Website so optimierst, dass sie von den gängigen Suchmaschinen als möglichst sehenswert gewertet wird.

Weiterlesen

Live-Event: Wann ist WordPress die Lösung und wann nicht?

04.10.2021 | Julian Thösen

WordPress gehört zu den meist genutzten Content-Management-Systeme weltweit. Es ist äußerst flexibel und wird daher oft als "No-Brainer" gewählt. Wir sehen das nicht ganz so schwarz und weiß, denn leider ist diese naheliegende Entscheidung nicht immer die beste Entscheidung.

Weiterlesen

Live-Event: Habe ich es überhaupt verdient, gesehen zu werden?

22.09.2021 | Tanja Krebs

In diesem Live wollen wir darauf eingehen, wann Marken es verdient haben gesehen zu werden und wann du es verdient hast gesehen zu werden.

Weiterlesen

Live-Event: Angst vor Sichtbarkeit

14.09.2021 | Tanja Krebs

Für uns geht es immer darum, Sichtbarkeit für ideenKiNDer zu schaffen. Was aber, wenn jemand gar nicht sichtbar werden will oder kann?

Weiterlesen

Live-Event: Besseres SEO durch richtig formatierte Texte: Warum du deine Texte besser nicht schreibst, wie du das in Word tun würdest

06.09.2021 | Julian Thösen

Mehr Besucher*innen auf deiner Webseite, nur weil du Texte richtig formatierst?

Weiterlesen

Live-Event: Die 10 Todsünden für deine Webseite - Wie du deine Besucher*innen so schnell wie möglich vergraulst!

29.06.2021 | Tanja Krebs

Es gibt sie: die 10 besten Wege deine Besucher*innen zu vergraulen - und wir nehmen sie unter die Lupe. Was meinen wir damit?Am 2. Juli sind wir damit um 11 Uhr live auf unserem Kanal bei YouTube.

Weiterlesen

Was macht ein gutes Logo aus?

22.06.2021 | Karl Philipp Uebele

Auf diese Frage haben selbst die besten Grafiker*innen nicht die eine richtige Antwort. Es gibt grundsätzlich Lettermarken aus einzelnen Buchstaben, Wortmarken, Bildmarken, abstrakte Logos, Maskottchen und Embleme. Da es verschiedene Logotypen gibt, haben diese auch unterschiedlich priorisierte Aspekte des Designs. Abgesehen von der subjektiven Empfindung von Schönheit gibt es noch weitere Faktoren, die beachtet werden müssen um ein hervorragendes Logo zu designen.

Weiterlesen

Eine Hosting Oberfläche

Was ist Hosting? Brauche ich das?

02.03.2021 | Denis Schultz

Wenn du eine Website im Internet haben möchtest, benötigst du für sie einen Speicherort. Die eigene Festplatte im Computer oder Laptop steht dem Internet nicht durchgehend zur Verfügung. Du benötigst also eine Art Festplatte die 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche zur Verfügung steht. Zu der Website gehören auch passende E-Mail Adressen und andere Serviceleistungen.

Weiterlesen

Fabios 10 wichtigste Social Media Tipps

22.02.2021 | Fabio Wiehler Lozano

Hallo zusammen, mein Name ist Fabio Wiehler und ich bin seit Anfang des Jahres Praktikant bei ideenKiND. Ich befasse mich seit mehreren Jahren mit dem Thema Social Media und habe in diesem Bereich auch schon Promotion betrieben. Ich versuche dabei Lücken und Verbesserungspotential zu finden. Immer wieder höre ich von Problemen in diesem Zusammenhang. Aus diesem Grund stelle ich euch meine 10 wichtigsten Social Media Tipps vor.

Weiterlesen

Warum wir ProcessWire lieben

22.01.2021 | Denis Schultz

Vielleicht hast du schon einmal von einem Content-Management-System gehört? Ein Programm, mit dem du deine Landingpage oder deine Webseite bearbeiten kannst. Es gibt unzählige. Ein beliebtes CMS ist Wordpress. Vor allem wer als Nicht-Entwickler seine Seite selbst baut, arbeitet gerne mit Wordpress.

Weiterlesen

Über die Autorin / den Autor

Natalie Meier

Expert Design & Social Media

Schon seit meiner Zeit auf dem Gymnasium mit dem Profil Gestaltungs- und Medientechnik ist mir klar, dass ich Medien aktiv und kreativ mitgestalten möchte. Mein Studium der Medienkulturwissenschaft und Kunstgeschichte gab mir zudem die Kompetenzen mit, Medien in ihren Grundzügen zu analysieren. Ich liebe es, mein Wissen aus allen möglichen Bereichen zu nutzen und so das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Meine Interessensgebiete sind vor allem im Brand- und Mediendesign angesiedelt. Aber auch auf sozialen Medien fühle ich mich zu Hause, sodass ich das Team vor allem in diesen Bereichen unterstütze. Ich freue mich darauf, als Teil des ideenKiND-Teams mein Wissen stetig zu erweitern, mich neuen Herausforderungen zu stellen und an realen Projektabläufen zu wachsen. Mein Motto: “Change begins at the end of your comfort zone.” Roy T. Bennett

Um unsere Website für Sie fortlaufend optimieren zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung