Wir machen die sichtbar, die es verdient haben, gesehen zu werden.

Unsere 5 goldenen Marketingregeln

Grundlegend ist Marketing gar nicht so schwer, wenn du dabei fünf grundlegende Regeln beachtest. Wo kommen die her? Erfahrung. Und wer sagt, das die zutreffen? Wir ;-)
Natürlich gibt es so einiges zu bedenken, aber oftmals geht es gar nicht darum ALLES perfekt zu machen, sondern auf einem vernünftigen Fundament zu arbeiten. Dabei sollen dir unsere 5 goldenen Marketingregeln helfen.

Genau zu diesem Thema hat Tanja heute Michaela Vogl von Michaela Vogl Life Coaching ein Interview gegeben und das findet ihr natürlich auf YouTube.

 

Hier die Regeln in Kürze:

  1. Wer versucht alle zu erreichen, erreicht niemanden.
  2. Sei wer du bist und versprich nicht, was du nicht halten kannst.
  3. Mut ist der Schlüssel zum Erfolg
  4. Was du dir selbst wert bist, das ist dein Kunde bereit dir zu bezahlen.
  5. Sprich mit deiner Zielgruppe und hör ihr zu.

Und hier noch einmal ausführlicher, was wir damit meinen.

1. Wer versucht alle zu erreichen, erreicht niemanden.

Wir alle haben ein begrenztes Budget an Ressourcen (Zeit, Geld usw.). Wenn wir damit wirklich jemanden erreichen wollen, dann müssen wir ihn so direkt wie möglich ansprechen. Je mehr unterschiedliche Menschen du gleichzeitig ansprechen willst, um so mehr Ressourcen müsstest du investieren, denn deine Botschaften wären nicht klar, du weißt nicht, wo du deine Zielgruppe treffen kannst und warum sollte sie sich auch angesprochen fühlen, wenn du nicht ihren "Nerv" triffst. Das Festlegen einer Zielgruppe darfst du wie eine Liebeserklärung an diese verstehen. In dem du genau herausfindest, was deine Zielgruppe sich wünschst, ihr genau dazu eine Lösung bietest und das auch kommunizierst, triffst du den Nerv und dein Invest zahlt sich aus.

2. Sei wer du bist und versprich nicht, was du nicht halten kannst.

Finde heraus, was dich ausmacht und dann mache genau das sichtbar, aber eben nicht mehr. Gutes Marketing macht nichts größer, lauter, verrückter und, und, und. Gutes Marketing macht einfach das sichtbar, was an einem ideenKiND besonders ist, was es kann, was es macht, für wen und wie. Alles andere ist nicht nachhaltig; irgendwann platzt die Blase sonst. Ist deine Vorstellung, also nachhaltig eine Marke aufzubauen, bleibst du bei der Wahrheit.

3. Mut ist der Schlüssel zum Erfolg

Das ist so essentiell. Wer erfolgreich sein möchte, in jeder Lebenssituation, der muss mutig sein. Und oft kostet schon der erste Schritt Mut, aber genau der kann bedeuten, dass du dir neue Möglichkeiten eröffnest. Mut bedeutet auch, klarzustellen, wer deine Zielgruppe ist und wer sie NICHT ist. Es geht darum mutig Entscheidungen zu treffen und zu ihnen zu stehen. Mutig zu scheitern, hinzufallen, aufzustehen und mit einer neuen Erkenntnis weiterzumachen. Es braucht Mut, an einer Idee festzuhalten und nicht aufzugeben, bis sie gut genug ist, um von der Zielgruppe angenommen zu werden. Mut bedeutet auch, ohne Grenzen zu denken, zu konzipieren und kreativ zu sein. Think big hat seine Berechtigung.

4. Was du dir selbst wert bist, das ist dein Kunde bereit dir zu bezahlen.

Ja... das ist eine wichtige und aufrüttelnde Erkenntnis. Wenn du nicht bereit bist, in dich zu investieren und in dein ideenKiND, warum sollte es ein anderer sein? Ergo, wenn du keinen Wert darin siehst, einen starken Markenauftritt zu haben, auf deiner Website, deiner Facebook-Seite, deiner Visitenkarte, deinem Flyer usw. dann wird deinem potentiellen Kunden schon mit dem ersten Kontakt klar, dass du selbst dir eben genau diesen Wert zugestehst und das verbinden Menschen mit deinem Preis. Ein guter Auftritt schreibt nach Qualität und Professionalität. Leider ist auch das nicht immer so, aber wenn du doch weißt, dass dein ideenKiND großartig ist, du damit Menschen helfen kannst, du ein Problem löst, das andere haben, warum gestehst du deinem ideenKiND nicht zu, es verdient zu haben, auch so gesehen zu werden? Ergänzende Anmerkung: Auch das Thema "Preisverhandlung" steht dann unter einem anderen Stern.

5. Sprich mit deiner Zielgruppe und hör ihr zu.

Das ist das ganz einfache Prinzip, nach dem die richtig erfolgreichen Unternehmer leben. Sie fragen proaktiv ihre Zielgruppe und sie hören aufmerksam zu. Denn wenn dir deine Zielgruppe sagt, was sie will, warum lieferst du ihr nicht genau das? Es könnte doch gar nicht einfacher sein?! Und natürlich wird dir deine Zielgruppe nicht alle Details nennen. Dann ist es deine Aufgabe, noch einmal zu fragen. Wer fragt, der siegt. Ganz wichtig! Bitte merken: Wer FRAGT der SIEGT. Also: Geh raus (das geht auch digital) und frag gezielt und dann hör zu, denk darüber nach, mach etwas daraus und dann: Frag einfach noch mal.

Wir wünschen dir mit diesen Regeln viel Erfolg und falls du das Gefühl hast, hier noch nicht alles genau zu verstehen oder du denkst, das kann doch niemals so einfach sein. Wir freuen uns auf den Austausch mit dir!

Dein Team ideenKiND

Photo by Ross Sokolovski on Unsplash

Um unsere Website für Sie fortlaufend optimieren zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung