Maximiere deine Online-Sichtbarkeit: Erfahre, wie du mit Republishing und Refurbishing deine Inhalte auf ein neues Level bringst

26.07.2023

Du möchtest im heutigen digitalen Zeitalter mit qualitativ hochwertigen Inhalten herausstechen und erfolgreiches Content Management betreiben? Es gibt viele gute Gründe, sich auf bereits vorhandene Inhalte zu konzentrieren und ihnen mit viel Liebe zum Detail zu begegnen. Denn selbst gute Inhalte können noch besser werden und für einen qualifizierten Traffic sorgen.

Lass uns dafür zwei Konzepte genauer betrachten: Republishing und Refurbishing. Diese Strategien sind äußerst nützlich, um bereits vorhandene Inhalte bestmöglich zu nutzen und dadurch eine starke Glaubwürdigkeit aufzubauen.

Du kannst folgende pragmatische Gleichung aufstellen, um zu verstehen, was Content eigentlich ausmacht:

Content = Inhalt + Form

Statt jedoch ständig neue Inhalte zu erstellen, können wir versuchen, eine der beiden Variablen – Inhalt oder Form – zu ändern. Dieser Ansatz reduziert den Aufwand und ermöglicht es uns, vorhandene Inhalte kontinuierlich zu verbessern. Genau das ermöglichen das Republishing und Refurbishing.

Das Republishing: Immer auf dem neuesten Stand

Beim Republishing geht es darum, den Inhalt eines Beitrags auf den aktuellen Stand zu bringen. Das bedeutet, dass bereits vorhandene Artikel regelmäßig aktualisiert werden, um sicherzustellen, dass sie zeitgemäß und qualitativ hochwertig sind. Durch diese Updates werden Artikel nicht nur wieder auf dem neuesten Stand, sondern auch besser, was von Suchmaschinen wie Google geschätzt wird. Es könnte auch als "Wikipediarisierung" bezeichnet werden, da der Artikel kontinuierlich verbessert und erweitert wird.

Das Republishing bietet mehrere Vorteile. Erstens ermöglicht es, vorhandene Inhalte optimal zu nutzen und ihre Sichtbarkeit und Reichweite zu erhöhen. Indem der Inhalt aktualisiert wird, wird sichergestellt, dass er immer relevant und informativ ist. Dies kann dazu führen, dass der Artikel in den Suchmaschinenergebnissen höher platziert wird und somit mehr qualifizierten Traffic auf deine Website bringt. Zweitens sparst du Zeit und Ressourcen, da du den vorhandenen Inhalt nutzen kannst, anstatt von Grund auf neu zu schreiben. Dies ist besonders hilfreich, wenn du bereits über hochwertige Inhalte verfügst, die einen Mehrwert bieten.

Die Wiederverwendung eines früheren Blogartikels, ohne ihn zu duplizieren oder neu zu schreiben, kann positive Auswirkungen auf die Suchmaschinenoptimierung (SEO) und die Autorität deiner Website haben. Indem du vorhandene Inhalte aktualisierst und verbesserst, zeigst du den Suchmaschinen, dass du dich um qualitativ hochwertigen und aktuellen Content bemühst. Dies kann sich positiv auf das Ranking deiner Website auswirken und dazu führen, dass sie als vertrauenswürdige Quelle angesehen wird.

Tipps zur Umsetzung

Um einen früheren Blogartikel geschickt wiederverwenden zu können, ohne von Suchmaschinen bestraft zu werden, solltest du einige bewährte Praktiken beachten:

1. Aktualisiere den Inhalt, indem du alle veralteten Informationen überprüfst und aktualisierst. Füge neue Erkenntnisse, Statistiken oder Beispiele hinzu, um den Inhalt auf dem neuesten Stand zu halten. Dadurch erhöhst du nicht nur die Relevanz des Artikels, sondern zeigst auch den Suchmaschinen, dass du stets qualitativ hochwertigen und aktuellen Content anbietest.

2. Verbessere die Qualität des Artikels, indem du den Schreibstil überarbeitest, die Struktur verbesserst und möglicherweise zusätzliche Informationen hinzufügst. Eine hohe Qualität des Inhalts ist entscheidend, um das Interesse der Leser*innen zu wecken und sie zum Bleiben und zur weiteren Interaktion mit deiner Website zu ermutigen. Gleichzeitig unterstreichst du damit deine Bemühungen um hochwertigen Content vor Suchmaschinen.

3. Aktualisiere die Meta-Daten, wie den Titel, die Meta-Beschreibung und andere relevante Informationen, um den aktualisierten Inhalt widerzuspiegeln. Durch die Optimierung dieser Elemente mit relevanten Keywords hilfst du den Suchmaschinen und Nutzer*innen, den Artikel besser zu verstehen. Dadurch erhöhst du nicht nur die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen, sondern verbesserst auch die Klickrate.

4. Ändere das Veröffentlichungsdatum des Artikels, um anzuzeigen, dass er neu und aktualisiert ist. Dadurch wird er für Suchmaschinen relevanter, da diese oft neuere Inhalte bevorzugen. Außerdem erregst du möglicherweise die Aufmerksamkeit von wiederkehrenden Leser*innen, die den Artikel erneut besuchen, um die Aktualisierungen zu sehen. Durch die Aktualisierung des Veröffentlichungsdatums signalisierst du, dass du deinen Content regelmäßig pflegst und aktualisierst.

5. Verlinke den aktualisierten Artikel mit anderen relevanten Artikeln auf deiner Website. Durch die interne Verlinkung ermöglicht du es Suchmaschinen, den aktualisierten Inhalt zu erkennen und zu indexieren. Darüber hinaus bietet dies den Leser*innen eine einfache Möglichkeit, auf den aktualisierten Artikel zuzugreifen und weitere Informationen zu erhalten. Die interne Verlinkung stärkt auch die Struktur deiner Website und verbessert das Nutzer*innenerlebnis.

Indem du diese bewährten Praktiken befolgst, kannst du einen früheren Blogartikel effektiv wiederverwenden, um die Autorität deiner Website zu stärken, die Suchmaschinenoptimierung zu verbessern und wertvollen Traffic anzuziehen, ohne dabei von Suchmaschinen bestraft zu werden. Durch die Aktualisierung und Optimierung deiner Inhalte zeigst du den Suchmaschinen dein Engagement für qualitativ hochwertigen und aktuellen Content, was sich positiv auf das Ranking deiner Website auswirken kann. Gleichzeitig bietet die geschickte Wiederverwendung älterer Artikel den Leser*innen relevante und aktuelle Informationen, die sie schätzen werden.

Refurbishing: Ein Thema, verschiedene Kanäle

Nun kommen wir zum Refurbishing. Hier geht es darum, den bestehenden Content in verschiedene Formen und Kanäle zu bringen. Anstatt den Inhalt eines Beitrags erneut zu recherchieren, kannst du ihn in verschiedenen Formaten präsentieren. Das könnte Vorträge, Podcasts, E-Books oder Infografiken umfassen. Indem du den Inhalt in unterschiedlichen Darstellungsformen präsentierst, kannst du ihn auf verschiedenen Plattformen verbreiten und so verschiedene Zielgruppen erreichen. Ein Vortrag kann beispielsweise ein breiteres Publikum ansprechen als ein geschriebener Artikel, während eine Infografik komplexe Informationen auf anschauliche Weise vermitteln kann. Das Refurbishing ermöglicht es uns auch, den Content in unterschiedlichen Phasen des Verkaufstrichters einzusetzen und so potenzielle Kund*innen auf verschiedenen Stufen der Customer Journey anzusprechen.

Sowohl das Republishing als auch das Refurbishing haben das gemeinsame Ziel, mit minimalem Aufwand maximale Autorität in einem bestimmten Themenbereich zu erlangen. Indem hochwertige Fachinhalte wie Artikel, Whitepapers, HowTos und Produktübersichten wiederverwendet und aktualisiert werden, kannst du langfristig erfolgreicheren Content generieren.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass nicht alle Inhalte für das Republishing und Refurbishing geeignet sind. Aktuelle News-Inhalte haben beispielsweise wenig Potenzial für Aktualisierungen und sollten eher in Newslettern oder auf Social-Media-Plattformen verwendet werden. Produktinformationen und Verkaufstexte sollten aktuell gehalten werden, während das Expertentum eher in Beratung und Fachinformationen zum Ausdruck kommt. Unterhaltende oder witzige Beiträge leben oft von dem Moment und dem Medium und lassen sich möglicherweise nicht gut in andere Formate übertragen.

Effektives Content Management bedeutet, vorhandene Inhalte optimal zu nutzen. Das Republishing und Refurbishing bieten die Möglichkeit, Inhalte kontinuierlich zu verbessern, in verschiedenen Formen zu präsentieren und maximale Autorität in einem bestimmten Themenbereich aufzubauen. Durch Konzentration auf hochwertige Fachinhalte und regelmäßige Aktualisierung kannst du mit minimalem Aufwand langfristig erfolgreichen Content generieren und deine Online-Präsenz stärken.

Und wie sieht es bei dir aus?

Du möchtest herausfinden, ob deine Marke noch mehr Potenzial hat? Wir bieten dir 30 Minuten Analyse und konkrete Empfehlungen zur Entwicklung deines Markenauftritts sowie deiner Webseite. Buche über diesen Link einen kostenlosen Termin! :-)

Um ein gutes Surferlebnis zu gewährleisten, verwendet diese Website Cookies

Dazu gehören notwendige Cookies, die für das Funktionieren der Website notwendig sind sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komfort-Einstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass je nach Ihren Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Um ein gutes Surferlebnis zu gewährleisten, verwendet diese Website Cookies

Dazu gehören notwendige Cookies, die für das Funktionieren der Website notwendig sind sowie andere, die nur für anonyme statistische Zwecke, für Komfort-Einstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte verwendet werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass je nach Ihren Einstellungen möglicherweise nicht alle Funktionen der Website zur Verfügung stehen.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.