Marta und Piet vom neunmalklug Verlag

Unsere Freunde vom neunmalklug Verlag machen bunte Geschichten in grünen Büchern

Der neunmalklug Verlag macht tolle Kinderbücher und zeigt, wie wir mit nachhaltigen Kinderbüchern auch langfristig in die Zukunft investieren können. Wir von ideenKiND sind große Fans von neunmalklug, ihrem ersten Buch Marta & Piet und vor allem von der Idee, für die das neunmalklug-Team steht. Uns erzählt Gründerin Charlotte, wie es dazu kam, dass sie jetzt Unternehmerin ist, was sie erreichen will und was „nachhaltige Kinderbücher“ eigentlich sind.

Aus was besteht so ein Kinderbuch eigentlich? Sind die Materialien ungefährlich für Kinder? Und kann man ein Bilderbuch überhaupt kompostieren? All diese Fragen stellte sich Charlotte und kann sie inzwischen beantworten. Sie hat Mut bewiesen und mit neunmalklug den ersten deutschen Kinderbuchverlag gegründet, der komplett umwelt- und gesundheitsfreundlich produziert. Alle Bücher sind Cradle to Cradle zertifiziert (was das heißt, sieht man auch in diesem Video) und somit frei von Giftstoffen. Sie können ohne Bedenken in den Mund genommen werden. Kinder dürfen so ihr Umfeld mit allen Sinnen erkunden und Mama und Papa können sich entspannt zurücklehnen.

Charlotte Stiefel vom neunmalklug Verlag

Charlotte Stiefel vom neunmalklug Verlag

Übrigens: in unserem Privatblog plaudert Charlotte etwas aus dem Nähkästchen und verrät, was ein Kinderbuch haben muss, damit es von neunmalklug verlegt wird.

Liebe Charlotte, wie kam es dazu, dass du den Verlag gegründet hast?

Schon während ich Mediapublishing in Stuttgart studierte, habe ich mir Gedanken über die Umweltfreundlichkeit von Büchern gemacht und wusste, dass die Druck- und Verlagsbranche nicht so sauber ist, wie man sich das eigentlich bei diesen tollen Produkten wünscht. Als dann vor zwei Jahren meine Nichte auf die Welt kam, stolperte ich wieder darüber, dass Bilderbücher voll von Schadstoffen sind die gerade für die kleinen Racker, die gerne mal ein bisschen auf ihren Büchern rumkauen besonders gefährlich sind. Während es bei Kleidung und Spielzeug einige gesundheitsfreundliche und nachhaltige Alternativen gibt, fand ich bei Büchern eigentlich nichts, was mich überzeugt bzw. beruhigt hätte. Also beschloss ich mit meinem Wissen einen eigenen Verlag zu gründen. Wichtig war mir nicht nur die Produktion von umweltfreundlichen Bücher, sondern gleichzeitig in allen Bereichen des Verlages meine Vorstellungen von Zukunftstauglichkeit  durchzusetzen. Dabei stieß ich auf das Cradle to Cradle-Konzept, nach dem Dinge gleich so produziert werden, dass sie keinen Müll hinterlassen und wieder in Kreisläufen landen. Und es ist auch möglich Bücher so drucken zu lassen, dass sie später zu nährstoffreicher Pflanzenerde werden können, weil sie keinerlei Schadstoffe enthalten. So beschloss ich, dass ich tatsächlich als erster deutscher Kinderbuchverlag nur Cradle to Cradle zertifiziert drucken lasse.

Neben Charlotte sind auch Illustratorin Michi und Allroundtalent Cäci Teil des Teams neunmalklug

Neben Charlotte sind auch Illustratorin Michi, Allroundtalent Cäci und Lektorin Julia (nicht im Bild) Teil des Teams neunmalklug

Und dann ging alles ganz schnell. Sobald die Idee schriftlich niedergelegt und im Internet präsent war, kamen und kommen auch immer noch Leute auf mich zu, die einfach mitmachen wollen. So sind wir inzwischen vier Leute, die von unterschiedlichen Orten aus nebenher den Verlag aufbauen und betreuen.

Wer mehr über das Team erfahren will: Im Blog zu ihrem Crowdfunding stellt sich das Team von neunmalklug vor.

Wofür steht der neunmalklug-Verlag?

neunmalklug steht für liebenswerte und bunte Geschichten in grünen Büchern. Bilderbücher, die für ein gutes Heute und ein noch besseres Morgen stehen.
Wir produzieren komplett umwelt- und gesundheitsfreundlich, nach Cradle to Cradle-Kritieren, d.h. unsere Bücher hinterlassen keinerlei Schadstoffe wenn sie irgendwann nicht mehr gebraucht werden sondern werden in Form von Blumenerde wieder Teil des biologischen Kreislaufs.
Aber auch der ganze Verlag wird nach unseren Werten und Vorstellungen für eine “gesündere” Welt geführt.

Was bedeutet eigentlich Cradle-to-Cradle?

Cradle to Cradle heißt übersetzt „Von der Wiege zur Wiege”–eben das Gegenstück zu unserer heutigenMüllproduktion (Cradle to Grave). Es wird dabei in Stoffkreisläufen gedacht. Die Produkte, werden von Anfang an so designt und hergestellt, dass sie entweder nach ihrer Nutzung komplett zu neuem Dingen umgewandelt oder in den natürlichen Kreislauf zurück geführt werden können. Dafür müssen allerdings schon ganz am Anfang alle Stoffe auf ihre Wiederverwertbarkeit und Umweltverträglichkeit getestet werden.

Welchen Tipp kannst du Start-Ups und Neugründern geben?

Nicht zu viel auf Andere hören. Deinem Bauchgefühl vertrauen und danach entscheiden. Und es ruhig mal anders machen, als alle Anderen. Durchs Gründen lernt man so unglaublich viel. Man wird Autodidakt und das macht am meisten Spaß. Fehler gehören dazu.

Und worauf dürfen wir uns bei Marta & Piet 2 freuen?

Auf weitere wundervolle Zeichnungen von Michi Ricks und eine lange Reise, auf der die Beiden ganz viel über das Glück lernen.

Unterstützt Charlotte und neunmalklug bei ihrem Crowdfunding: für eine tolle Zukunft mit bunten Geschichten in grünen Büchern! Und das beste: ihr kriegt dafür tolle Bücher oder Trinkflaschen oder Lesungen im Kinderzimmer und und und. Es lohnt sich also in jedem Fall!

Wir freuen uns auf den zweiten Teil von Marta und Piet

Wir freuen uns auf den zweiten Teil von Marta und Piet